fussreflex

Die Fussreflexzonentherapie ist sehr alt, es gibt 4’500 jährige Aufzeichnungen aus China und Ägypten, welche Heilbehandlungen an Fusszonen beschreiben. Auch die Indianer bedienten sich dieser Methode. Sie wurde durch den amerikanischen Arzt Dr. William Fitzgerald (1872- 1942) in einer Studie zusammengefasst und empirisch erforscht.

Durch die Fussreflexzonenmassage wird die Funktion von gestörten Organen und Geweben verbessert. Sie fördert die Selbstheilungskräfte und kann zur Regulation des Immunsystems, Verdauung, Menstruation und muskuläre Dysbalancen angewendet werden.

Der Fuss wird dabei in verschiedene Zonen unterteilt, die einem Organ oder Körperbereich entsprechen. Durch Bearbeiten dieser Zone wird ein Reiz ausgeübt, der dann auf die entsprechenden Regionen regulativ einwirkt.

Fussreflexzonenmassage kann einzeln ausgeübt oder mit einer Massage  kombiniert werden.

Krankenkassen: Mit einer Zusatzversicherung für Alternativ- oder Komplementärmedizin wird die Fussreflexzonenmassage je nach Kasse rückerstattet. Ich bin beim EMR (Erfahrungsmedizinisches Register) mit der Fussreflexzonenmassage, Methoden Nr. 81, eingetragen. Am besten erkundigen Sie sich bei Ihrem Versicherer, ob und zu welchem Anteil die Massage rückerstattet wird. Meine ZSK Nr. ist K519260.
Helsana gehört nicht dazu, und bei der Visana bin ich separat registriert.

Dauer 50 min. Preis 120.-

zurück zum Angebot